Herzlich Willkommen . . .

auf der Internetseite Hospiz im Rhein-Erft-Kreis gemeinnützige GmbH

Im Jahr 1999 gründeten die ambulanten Hospizvereine im Rhein-Erft-Kreis diese Gesellschaft mit dem Ziel, ihre ortsverein – übergreifenden Aufgaben zu übertragen.

Sie stellt das verbindende Glied zwischen ambulanten und stationären Hospiz- aktivitäten dar. Mit der Eröffnung des stationären Hospizes Haus Erftaue im Jahre 2006 konnte zudem das hospizlich palliative Angebot für die Menschen unserer Region substantiell ausgeweitet werden.

Ihr obliegen weiterhin wichtige Manage-

mentfunktionen, vor allem in der Koor-

dination der hospizlichen Aktivitäten und in der Öffentlichkeitsarbeit. Eine weitere wesentliche Aufgabe betrifft die konzeptionelle und organisatorische Durchführung des Aus- und Fortbildungsprogramm. Ziel ist es, die fachliche Kompetenz der Ehrenamtlichen auf einem kreisweit, einheitlichen und hohen Qualitäts- und Qualifikationsniveau zu halten.

 


Aktuelles 

 

Friseursalon Rita spendet an Haus Erftaue

(mehr)

 

Termine

Der Termin für die nächste Gedenkfeier im Haus Erftaue wird noch bekannt gegeben.


Aktuelle Kunstausstellung 

Foto: Peter Brügger
Foto: Peter Brügger

Ausstellung "ZEITREISE" von Gertrud Vercruysse

 

Die Brühler Künstlerin Gertrud Vercruysse stellt in der Zeit von Juli bis Oktober 2019 ihre Werke im Haus Erftaue unter dem Titel "Zeitreise" aus.

Die Arbeit mit und um die Kunst, die ein Teil ihres Lebens geworden ist, bedeutet für die Künstlerin aber auch einen absoluten, ja sogar gezielten Abstand von der Notwendigkeit ihres künstlerischen Schaffens. Kunst muss nicht, Kunst kann und darf, entweder sie entsteht oder nicht. Erst wenn man die eigene Erwartungshaltung abgelegt hat, ist man frei für die schöpferische Seite des Lebens.

So befassen sich die Arbeiten der Künstlerin mit dem Moment des Augenblicks und geben das jeweilige Empfinden und Geschehen in ihrer Art und Weise wieder. Teils filigran aber auch robust und rau.

Die jetzige Ausstellung zeigt die Vielfalt des Könnens der Künstlerin. Eine Zeitreise, die den Betrachter in die Vergangenheit, Gegenwart oder Zukunft begleitet. Er entscheidet, wo er verweilen möchte. Die Werke können von interessierten Besuchern bis Ende Oktober 2019 täglich von 14.00 bis 18.00 Uhr in Augenschein genommen werden.  

 


Wir bieten Sterbe- und Trauerbegleitung für Erwachsene, Kinder und Jugendliche in häuslicher Umgebung und in stationären Einrichtungen.